Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Freiwilligen Feuerwehr Bad Rodach e.V. Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Freiwilligen Feuerwehr Bad Rodach e.V. Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Freiwilligen Feuerwehr Bad Rodach e.V. Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Freiwilligen Feuerwehr Bad Rodach e.V.

Am Donnerstag und Freitag (29./30.06.) holten Wir unsere neue Drehleiter ab.
Die Leiter wurden auf einem Iveco 160 E 30 Fahrgestell mit 299 PS und Abgasnorm Euro 5 aufgebaut. Das Fahrzeug verfügt über einen Radstand von 4815 mm und überträgt die Kraft über ein Allison Vollautomatikgetriebe auf die Fahrbahn.
Auf das Fahrgestell wurde im Magirus Werk in Ulm Donautal eine Gelenkdrehlleiter vom Typ M 32 L-AS aufgebaut. Ist ein vierteiliger Leiterpark, mit Einzelauszug des ersten Leiterteiles. An der Leiterspitze ist ein 400 kg Compact-Rettungskorb angebracht.
Auf der Multifunktionssäule kann rechts der Monitor aufgesteckt werden. Die Durchflussmenge ist einstellbar, bis maximal 2500 l/min. Am Rettungskorb sind 5 St. LED-Scheinwerfer angebracht um auch eine Einsatzstelle ausleuchten zu können. Vom Rettungskorb aus kann auch der 9 KVA Stromerzeuger gestartet werden.
Der Leiterpark der Drehleiter ist bewusst bei Magirus in "Lichtgrau" ausgeführt, damit der Leiterpark auch bei Dunkelheit gut erkennbar ist. Ganz wichtig wenn es mal "eng" wird....
Der 9 KVA Stromerzeuger ist hinten rechts am Drehkranz angebracht.
Die Krankentragenlagerung ist im G1 eingeschoben und kann am Rettungskorb in beiden Multifunktionssäulen aufgesteckt werden. Die Krankentragenlagerung ist belastbar mit 200 kg. Die Lagerung passt für alle auf dem Markt befindlichen Krankentragen und für die Schleifkorbtrage.
Im G3 befindet sich der Drucklüfter mit der Aufnahmeplattform, welche genauso auf die Multifunktionssäulen aufgesteckt werden kann.
Die Leiter verfügt über viele "das Leben eines Drehleitermaschinisten erleichternde Funktionen" wie z. B. Schachtrettungsfunktion (fährt gerade nach oben, ohne die Linie zu verlieren), Memory Steuerung (automatisches Anfahren einer vorgewählten Fahrstrecke), Direkteinstiegstaste (Rettungskorb fährt automatisch vor das Fahrerhaus), automatische Leiterauflage (Leiter wird bei Beendigung des Einsatzes automatisch in die "Parkposition" verbracht) und und und....
Magirus Vario-Abstützung mit bis zu 5,20 m Abstützbreite für große Ausladung.

Wer ist online?

Heute 18

Gestern 54

Woche 215

Monat 1949

Insgesamt 62721

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Login Admin

Thursday the 18th. @ Freiwillige Feuerwehr Bad Rodach - Business Joomla Templates